Ein FTP Server auf einem Linux Server ist sozusagen Pflicht. Alleine schon für WordPress, wenn man Plugins oder Themes installieren will. So geht’s:

1. Per SSH mit dem Server verbinden

2. Folgende Befehle ausführen:

apt-get update

apt-get upgrade

apt-get install proftpd

nano /etc/proftpd/proftpd.conf

In dieser Datei nun folgende Zeilen anpassen:

UseIPv6 on [MUSS nicht zu off geändert werden, wenn man aber (noch) kein IPv6 nutzt, macht diese Option keinen Sinn)

ServerName [Server IP oder Domain]

User [Name für den FTP Account, Nutzer muss noch nicht bestehen]
Group [das Gleiche wie bei „User“]

Wie immer per Strg + O, Enter speichern und nano per Strg + X schließen.

(2.5. Neuen Nutzer erstellen)

Wer in der proftpd.conf Datei einen User festgelegt hat, der noch nicht existiert, so diesen erstellen per

adduser [Username]

Das Passwort sollte bei keinem anderen Account auf diesem Server verwendet werden!

3. ProFTPD neu starten

service proftpd restart

4. Per FTP verbinden

Mein bevorzugter FTP Client, FileZilla kann [HIER] im Download-Center kostenlos heruntergeladen werden. Nun einfach installieren.

fz_connect

Bei Server entweder die Server IP oder eine Domain, welche auf den Server verweist eingeben. Bei Benutzername den Nutzer, der in der proftpd.conf Datei festgelegt wurde, bei Passwort das, was bei der Erstellung des Nutzers (adduser …) festgelegt wurde. Falls der FTP Port (21) nicht geändert wurde kann das Port Feld einfach leer gelassen werden. Jetzt nurnoch auf „Verbinden“ drücken 🙂

fz1

 

Jetzt dürfte einen dieses Bild erwarten – wenn man auf den Account des FTP Users noch nichts hochgeladen hat oder Dateien erstellt / kopiert / … !

Schon läuft auf dem Linux Server ein FTP Server.

Braucht man FTP gerade nicht, ist es empfehlenswert, den Server per

service proftpd stop

zu stoppen. Braucht man FTP wieder:

service proftpd start

 

 

[HowTo] FTP Server unter Linux aufsetzen (ProFTPD)
Markiert in:                                                                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.